Warum die ersten Sekunden Deines Vortrags so wichtig sind

Ich liebe ja Instagram. Du auch? Ich finde es herrlich, Speakern, Rednern, Moderatoren, Politikern – ach einfach allen zu folgen, die irgendwann irgendwo auf einer Bühne stehen müssen. Und besonders spannend finde ich dann immer den Bühnenaufgang der Personen.

Und zuletzt habe ich folgende Story und folgenden Bühnenaufgang gesehen. Stell Dir dieses Szenario vor:

Ein Kongresssaal mit etwa 150 sitzenden Zuschauern, ein Moderator auf der Bühne, der gerade dabei ist, den nächsten Speaker anzukündigen. Der Moderator lobt den Speaker in der Anmoderation in den höchsten Tönen, er fordert das Publikum auf, aufzustehen, um dem Speaker zu applaudieren.

Und das Publikum steht auf, klatscht und jubelt, der Speaker läuft mit Stolz geschwellter Brust durch die Saalmitte Richtung Bühne, geht auf die Bühne, umarmt den Moderator und noch einen anderen Speaker, der oben auf der Bühne steht und was passiert dann:

Der Bühnenaufgang mit Folgen

Der Speaker gestikuliert wild mit seinen Händen und Fingern, guckt hektisch nach links und nach rechts, um nonverbal zu fragen: „Hey, Leute, wo ist denn das verfluchte Ding, mit dem ich meine Folien weiterklicken kann?“

Und der Moderator beantwortet diese Frage auch nonverbal, indem er ebenfalls mit den Händen und Fingern gestikuliert und an das Ende des Raumes schaut: „Hey, Saalregie, ihr Pflaumen, wo ist denn bitte dieser verdammte Presenter?“

Leider habe ich in der Story nicht mehr gesehen, wie diese „Wo ist das Klick-Ding abgeblieben?“-Geschichte ausgegangen ist. Ob wohl jemand die Bühne kam, um den Presenter zu bringen? Ging jemand von der Bühne, um den Presenter zu holen?

Wurde der Presenter vielleicht gar nicht gefunden? Musste der Speaker seine Folien am Rechner weiterklicken? Ich weiß es nicht. Leider.

Was ich aber weiß ist, dass der Speaker die ersten Sekunden seines so pompös angekündigten Vortrags unsouverän begann, indem er so hilflos nach seinem Presenter suchte. Er war so im Suchen nach diesem Ding gefangen, dass er das Publikum nicht ansah, es nicht begrüßte und auch nicht den Applaus genoss.

Welche Wirkung hatte das nun auf mich als Zuschauerin?

Er tat mir leid! Ich dachte mir: Mensch, Kerle, jetzt hast Du so eine schöne Bühne, bekommst stehende Ovationen noch bevor Du ein Wort gesagt hast und stehst jetzt dermaßen hilflos rum. Warum hast Du denn Deine Technik nicht vor dem Auftritt gecheckt? Warum hast Du den Presenter nicht in der Hand, wenn Du auf die Bühne gehst? Warum hast Du mit dem Moderator VOR Deinem Auftritt nicht ausgemacht, dass er Dir den Presenter übergibt?

Warum hast Du es zugelassen, dass die ersten Sekunden Deines Vortrags so in die Hose gehen? Warum hast Du Deinen Bühnenaufgang so fahrlässig versemmelt? 

Du findest, dass ich übertreibe? Dass das gar nicht so schlimm ist, wenn sowas passiert?

DOCH. DAS. IST. SCHLIMM.

Denn die ersten Sekunden Deines Vortrags sind die wichtigsten und sie beginnen nicht erst, wenn Du etwas sagst, sondern bereits mit Deinem Bühnenaufgang. Nie ist die Aufmerksamkeit Deines Publikums größer. Deine Zuschauer werden alles beobachten:  Was Du tust, wie Du dich gibst, was Du anhast und schließlich was Du sagst.

Und wenn Du bereits in den ersten Sekunden unsouverän, hektisch und unsicher rüberkommst, weil Du panisch den Presenter suchst, habe ich mir mein Urteil als Zuschauer bereits gebildet. Wir Menschen sind da brutal. Manche vielleicht brutaler als andere, aber es gilt auch hier: Es gibt keine zweite Chance für den ersten Eindruck!

Deswegen ist es so wichtig, dass Du bei Deinem Vortrag nichts dem Zufall überlässt!

Wie Du Technikpannen bei Deinem Vortrag vermeidest, habe ich übrigens auch in einem Video verpackt.

Welche Technikpannen bei Vorträgen hast Du schon beobachtet? Oder vielleicht sogar selbst erlebt?  Schreib mir gerne, damit ich mein Repertoire erweitern kann!

Präsentationscoaching

Willst Du auch auf der Bühne überzeugend performen? Möchtest Du auch Dein Lampenfieber in den Griff bekommen und einen richtig guten Vortrag halten? Dann komm doch zu mir ins Präsentationscoaching und lass uns gemeinsam Deinen Vortrag auf ein neues Level heben!

Hol Dir jetzt den 5-Schritte-Plan, mit dem Du Dein Lampenfieber in den Griff bekommst!